Somit besteht bei unehelichen Kindern kein alleiniges Sorgerecht für den Vater. Margit Schreiner blickt in ihrem neuen Roman "Vater. einzigen Elternteil, der sein Kind WIRKLICH nicht sehen will, insofern geht es nur darum, es einem Elternteil möglichst bequem zu machen und nicht … Er ist schrecklich gekränkt, wenn die Kleine ihm sagt sie will nicht alleine bei ihm bleiben und im Streit gibt er mir die Schuld für dieses Dilemma. Aufgrund dessen was Du geschrieben hast, Gegenüber den (männlichen) Mitarbeitern des … 4. ich nehm's schon nicht persönlich, nur weil ich mir erlaubt habe, mich hier zu beteiligen. Wenn die Eltern eines Kindes nicht zusammenleben oder sogar weite Entfernungen zwischen den Elternteilen liegen, dann kann es schwierig werden, das eigene Kind regelmäßig zu sehen. Wie häufig und wie lange der Vater Gebrauch von seinem Umgangsrecht machen kann, ist gesetzlich nicht geregelt. Ein zermürbender Gedanke, während Anna gerade dabei war, sich eine neue Familie aufzubauen. Dann war sie sich sicher: Dieses Mal würde sie den Kontakt zu ihren Eltern abbrechen. Halt es so wie ich: alles hat 2 Seiten. Bestimmt findest du einen ganz tollen "anderen Vater" der STOLZ darauf sein wird, ein so liebes Kind und eine so tolle Frau zu haben. Und auch Kinder haben das Recht, mit einem Menschen, der ihnen unbekannt ist, nicht auf Freundes Fuss zu stehen. vielen Dank. Mutter. Vielleicht falsch von mir. Ich soll nicht nicht mehr anrufen, SMS schreiben, Briefe oder Fotos vom Kleinen schicken. Die ersten 4 Monate hat sich der KV sehr gut um ihn gekümmert, aber seit ich ihm gesagt habe, dass ich nicht zu ihm ziehe will er nichts mehr von seinem Sohn wissen.Er ruft nicht an, er schreibt nicht...zahlt nur schön brav den Unterhalt. Habe ihm eine SMS geschrieben am Mittwoch, weil ich ihn gebeten habe, sich um die Fam.versicherung zu kümmern, da es bei mir ab August nicht mehr möglich ist, den Kleinen bei mir zu versichern (Ende Erz.geld) daraufhin die Unterlassung. Und jetzt nur Ärger. Logo will er nichts von dem Kind wissen, so wie Sie sich aufführen. Wenn der Vater auf Grund seiner Arbeitszeiten nicht in der Lage ist, sein Kind am Wochenende zu sehen, müssen die Umgangszeiten … Wer soll einen lieben, wenn die eigenen Eltern es nicht tun? Kriegserklärungen - Über das Private" aus der Sicht eines gealterten Ichs in die Zeit als Siebenjährige zurück. Allerdings hat es rein praktisch kaum Sinn, denn u.U. Ein solcher Fall gilt als sehr selten. Nichtsdestotrotz gibt es ein gesetzliches Umgangsrecht – auch vom Vater – mit dem Kind, aber genauso hat das Kind ein Recht auf Umgang mit beiden Elternteilen. Das liegt daran, dass es wenig mit harten Fakten zu tun hat, die man wunderbar beschreiben und erklären könnte. Mütter sind ja so unwichtig?! Und besser es passiert jetzt, wo das Baby "noch nicht soviel mitbekommt" als z.B. ---- ich spreche übrigens aus eigener Erfahrung !! Darüber hinaus kann das Umgangsrecht auch auf weitere Personen außer den leiblichen Eltern ausgedehnt werden. Wollte ja nur, dass ein Kontakt zwischen Vater und Sohn besteht. Bei älteren Kindern und Teenagern wird häufig die Vereinbarung getroffen, dass das Kind jedes zweite Wochenende beim Vater verbringt und so seine Freizeit im Wechsel mit beiden Elternteilen verbringt.. Umgangsrecht: Vater arbeitet an Wochenenden. Der Vater durfte die Kinder nur in ihrer Anwesenheit sehen. Dem ist nicht so. Ich würde mich an das JA wenden und evtl sogar einen Prozess anstreben. Irgendwann kommt der Tag, an dem das Kind jugendlich oder schon volljährig ist. Ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, einen Brief zu schreiben. Zumeist sind es die Väter, die ausgezogen sind und auf ein geregeltes Besuchsrecht setzen müssen. Erst … Prinzipiell sieht das Gesetz für die Mutter des Kindes das alleinige Sorgerecht bei unverheirateten Eltern vor. Er sagte er kommt zu besuch und kam dann einfach nicht das war jedes zweite Mal so oder er kam Stunden zu spät. Es geht mir hier auch hauptsächlich um meinen Sohn und dass ich keine Zeit mehr habe ist etwas ganz anderes. Den Kindsvater informierte sie erst im siebten Monat über die Schwangerschaft. Auch Unterhalt hat er nie gezahlt. Du solltest dein Leben total ohne ihn einrichten und leben, ohne die Vorstellung, was er tun müsste und was nicht. Hilfe!!! Noch kannst Du Dich nicht entspannt zurücklehnen und sagen, dass Du alles getan hast. Sie sehen andere Kinder die mit ihren Vätern draußen spielen, doch sie selbst haben keinen Vater und müssen darauf verzichten. "Wenn er schon mit ner Unterlassung kommt, musst du ihn ja ganz schoen genervt haben. Auf die Briefe und Fotos von seinem Sohn, die ihm Camilla P. gelegentlich hinter den Scheibenwischer seines Lastwagens klemmte, reagierte er nicht. Soll ich warten bis er mal anruft und er das Kind sehen will. Ich habe wirklich alles versucht, dass ein Kontakt zw. schadest Du dem Kind damit mehr, als dass Du ihm nützt. Ja, ich will das Beste für meinen Sohn. AW: Vater will Kind nicht sehen Ich habe auch gelesen, dass die Mutter sich inzwischen auch nicht mehr kümmern kann und der inzwischen 8-jährige Felix im Heim ist. Geld ist immer der beste und einfachste Ansatzpunkt. Viele urteilen rein nach ihrer Gefühlslage oder lassen einen Gutachter ihre Gefühle in seriös aussehende Schriftform fassen. Vor ein paar Tagen wußte er nicht-vielleicht ja,vielleicht nein. warten solltest, bis er anruft Bitte aktivieren Sie JavaScript, um alle Vorteile unserer Webseite nutzen zu können. Es verrinnt viel Zeit, während sich das Kind Monat für Monat weiter vom Vater entfernt. Trenne es und mach dir Gedanken darüber, wie du dein Leben ohne ihn regeln kannst. Das geht nur, wenn er sein Kind möglichst oft sehen kann und nicht nur alle 14 Tage. Zzgl. Während ältere Kinder auch schon mehrere Tage oder Wochen beim Elternteil verbringen, wird das Umgangsrecht vom Vater … Wenn ein Vater seinen Sohn nicht sehen will. Liebe Madamme warum wollen Sie denn nicht mit dem Erzeuger zusammenleben ? Hallo Ihr Lieben, und zwar folgendes, der Vater von meinem Sohn hat bis heute noch nichts unterschrieben, wir waren nie verheiratet oder haben zusammen gewohnt. Die Zeit heilt i.d.R. Aber warum … Lena hat ihren Vater nie infrage gestellt, er sei immer noch der Held für sie, wie Sabine Bertram es ausdrückt. Nach Beschluss des OLG Brandenburg vom 07.06.2012 (Az. Wie soll ich mich denn verhalten? Guten Tag liebe Leser, Ich habe ein Problem und möchte, dass mir jemand helfen kann; Ich bin Marokkanischen Staatsangehörigkeit und bin Vater eines deutsches Kind. Alles gute für Euch! Ob Ihre Jungs schwul werden oder nicht, hängt bestimmt von keinem Menschen ab. Soll ich sagen, so nicht. Warum haben Sie heute einen schlechten Tag? würde ihm das klarmachen, wie wichtig der Kontakt zum Vater für ein Kind ist !! Aber ich denke, du solltest am Ball bleiben, Caritas, Jugendamt usw... um Mithilfe bitten und viele Gespräche mit dem KV führen. Verweigert sie dem Vater den Umgang mit seinem Kind, kann dies rechtliche Folgen nach sich ziehen. Lass ihm Notfalls diese Zeit ! Wenn meine Kinder also ihren Vater nicht sehen wollen, dann müssen sie nicht, nachdem sie es ausprobiert haben, so wie ich es mit allem anderen handhabe. Es ist wahrscheinlich besser, wenn das Kind diesen Herrn nicht kennenlernt. Versuche das zu verstehen und gib ihm die Zeit! Im Umgangsrecht kann der Kindeswille durchaus Beachtung finden. Meine Staatsangehörigkeit ist italienisch, aber ist das nicht egal? Samenspender? Das Kind darf teilweise den Vater gar nicht mehr sehen. Ich habe ihm gesagt dass wir uns mit den Zeiten gedanken machen müssten,wil er das Kind Freitags um 16 uhr holen ließ und Sonntags hatte ich den zwerg dann zwischen 14-16 uhr wieder hier! Sein Kind (6) möchte ihn nicht sehen und verweigert den Kontakt, versteckt sich sogar vor ihm, wenn er auftaucht. Die Mutter ist verunsichert, da sie natürlich eine Infektion verhindern möchte und soziale Kontakte derzeit meidet. Ach, ich versteh nicht warum das alles so schwer ist. Schließlich lechzen sie nach Geld und zahlen soll der Papi. Der Gedanke kommt aber auf, weil sich die Situation ja nicht ändern wird in dem Sinne, dass man mal jemanden kennenlernen kann, einen neuen Lebenspartner, der Ihn auch gerne hat. Für mich hat dieses Gespräch irgendwie nichts gebracht. Wie oft darf ein Vater sein Kind sehen? Und auch der Vater wird mit der Zeit merken, dass du ihm nichts Böses willst und bestimmt erkennen, dass es an der Zeit ist, wieder von selbst Kontakt mit dem Jungen zu schliessen. Ich habe wirklich alles versucht. LG Da soll plötzlich das Kind entscheiden können und dürfen und soll die Reichweite dessen erfassen können. Die meisten Mütter und Väter wollen nach einer Scheidung oder Trennung mit Kind ihre Sprösslinge auch weiterhin sehen.Laut § 1684 Abs. Hallo A.U. Das heißt, es geht um die Frage, ob der leibliche Vater sein Kind sehen darf. -- Editiert von nachgefragt am 09.08.2004 17:12:08. weil es eine tiefe Verletzung ist, aber es geht nicht anders. Die Frau bekommt nach einem Gerichtsprozess das alleinige Sorgerecht. Oder hängen Deine Fragen oder Antworten davon, ob der Kommunikationspartner männlich oder weiblich ist ? Jahrelang nicht gemeldet und plötzlich ein Gedankenblitz: "Umgangsrecht". Ich finds klasse, dass du so viel Wert darauf legst, dass das Kind Kontakt zum Vater hat.... weiter so und nicht aufgeben! Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut. Wichtige Entscheidungen darf er deshalb aber noch lange nicht mittreffen. Und mach dir keine Gedanken wegen später - ich glaube, der Rechtslage nach hat er dann schlechte Karten. Danach hat kein Jugendamt gefragt. Will er garnichts mehr mit ihr zu tun haben? Da wird das Kind schreiend von der Mutter weggezerrt und Kind und Mutter dürfen sich dann Monate lang nicht sehen, weil das Kind dem Vater zugesprochen wurde. Viel Glück! Würd mich auf ein paar Antworten freuen. Genau die Situation ist bei mir eingetroffen! --- Hallo Teufelin, vielen Dank für Deine Antwort. Sehen Sie im Video: Kontakt verweigert – wenn Eltern ihre Kinder nicht sehen dürfen. Das Jugendamt ist im Bezug auf das durchsetzen der väterlichen Rechte gegen die Mutter. … Scheidungskinder: Mein Kind will nicht zum Vater. Und ich kann das Hin und Her nicht mehr länger mit machen. Doch viele Gerichte haben Hemmungen, sich für eine faire Umgangsregelung einzusetzen. Hat sich bei Dir mittlerweile etwas Neues ergeben? Unglaublich, aber wahr. Vergiss es. (Achte darauf, dass Ihr nicht gerade in die Weihnachtszeit mit der Wiederaufnahme kommst, denn die ist eh schon so emotionsbeladen.) Ich bin seit sechs Jahren mit meinem Partner zusammen und ich liebe die beiden wie meine eigenen Kinder. 25.10.2020, 08:36 Uhr. Du hast geschrieben, dass ich unbedingt auf den Brief mit der Unterlassung reagieren soll. Es sei für ihn aber selbstverständlich, dass Amelie jedes zweite Wochenende bei ihrer Mutter verbringt, weil sie beide Elternteile brauche. Ein erzwungener Umgang kann dann auch schädlich sein. Wenn der Vater auf Grund seiner Arbeitszeiten nicht in der Lage ist, sein Kind am Wochenende zu sehen, müssen die … Die dringende Empfehlung lautet: NICHT per SMS! Konsequenzen könnten unter anderem ein Ordnungsgeld, Schadensersatz oder gar eine Umgangspflegschaft sein, die das Familiengericht einrichtet. Kind. die Wunden ! Re: Vater will Kind nicht mehr sehen. Zumeist sind es die Väter, die ausgezogen sind und auf … gewinne ich den Eindruck, dass Du es bevorzugst, SMS zu schreiben, und genau da kann ich es verstehen, wenn irgendwann mal die andere Seite genervt reagiert und einen Rückzieher macht. Den Kindsvater informierte sie erst im siebten Monat über die Schwangerschaft. Nichts der gleichen. Was du tun musst, ist, das nicht auf dein Kind zu übertragen, trenne es einfach - zum wohle des Kindes. 2 – Das Kind versucht sich mit absurden Gründen zu rechtfertigen. wenn der papa das kind doch sehen will,kann ich nicht verstehen wieso man da abblockt das kind vermisst papa sicherlich auch und die mutter hätte auch ein wenig zeit für sich,aber es ist das total okay. Es hilft dem leiblichen Vater beim Streit mit der Mutter. Kurz vor Ablauf der Frist musst Du dann neue Umganstermine anwaltlich vorschlagen lassen! Dann war sie sich sicher: Dieses Mal würde sie den Kontakt zu ihren Eltern abbrechen. Dann doch bitte per Telefon. Da hilft keine Umgangsrecht und auch keine Umgangspflicht weiter? Eltern sind zum Umgang mit ihrem Kind berechtigt und verpflichtet, weil von Gesetzes wegen vermutet wird, dass dieser Umgang dem Kindeswohl dient (§ … Denn laut Kontaktrecht hat auch das Kind Recht auf Umgang und Kontakt. Hallo nachgefragt, Du mußt es ja wissen. Kann mir jemand sagen, warum er sich so verhält. Keine Glückwünsche zum Geburtstag, nichts zu Weihnachten, sogar die Firmung schlugen sie aus. Wie führe ich mich denn auf? Man kann ihn dazu nicht zwingen. Ist fremdgegangen und hat sie auch geschlagen. Das Bundesverfassungsgericht bat den Verein um eine Stellungnahme. Und dran hältst Du Dich auch. Meine Tochter lebt in Deutschland mit ihrer Mutter und ich in Marokko. Hoffentlich werden meine Jungs schwul und müssen das nicht ertragen. Ein solcher Fall gilt als sehr selten. ??????????? Natürlich musst Du auch darauf hinweisen, dass Deine Anrufe und SMS inhaltlich nur das Ziel hatten, Umgangstermine zu verabreden. Die Eltern haben sich kurz nach der Geburt getrennt. 14 und 11 Jahre sind gar nicht so jung, Kinder sehen … Den Kerl als Samenspender missbrauchen und nach getaner Arbeit wegwerfen ? Wenn ein leiblicher Vater sein von ihm getrennt lebendes Kind nicht sehen will, kann er dann per Gesetz dazu verpflichtet werden? Mehr nicht! - bittest das Kindschaftsreformgesetz zu beachten, Ein Vater, der sein Kind nicht sehen will, kann nur in Ausnahmefällen dazu gezwungen werden. Wenn sie den großen draussen sieht, erzählt sie ihm wie sehr sie ihn vermisst.. Aber mehr passiert auch nicht.. Was in ihrem Kopf vorgeht,weiss niemand. Er wollte nicht. Jetzt weiß ich wieder etwas mehr. So dürften Väter künftig ein Recht darauf haben, die Schulzeugnisse zu sehen oder zu erfahren, ob das Kind in die Kita geht. Die geplanten Treffen mit seinem Sohn und seiner Tochter wurden immer wieder abgesagt. Das hat das höchste deutsche Gericht entschieden. Er sagt, der Husten sei unbedenklich. Wäre auch für das Kind nicht unbedingt die beste Atmosphäre, wenn der Vater es nur aus Pflichtgefühl abholt. https://www.wireltern.ch/artikel/wenn-der-vater-sein-kind-nicht-sehen-will-1219 Auch das Kind selbst soll seinerseits ein verbrieftes Recht haben, Vater oder Mutter zu sehen. Das kann doch nicht sein, dass er meint er könne anrufen wann er will, zwecks Kind besuchen. Wie soll ich mich denn weiter verhalten? Hallo A.U., Vater will sein Kind nicht sehen - Gericht soll entscheiden Quelle: Süddeutsche Zeitung Es ist nicht bekannt, ob Felix P. ein glücklicher Junge ist oder nicht. Wenn das Kind nicht zum Vater will, kann das auch an der Mutter liegen Bild: ddp Weil die Mutter es nicht will, sieht Timo seinen Vater viele Jahre lang nicht. Nachdem sich aber raus stellte das dem so nicht ist und das Gericht mir meinen kleinen wieder gab, wollte mein Kind seinen Vater nicht mehr sehen. Wenn jemand sein Kid nicht sehen will, wie willst du ihn dazu zwingen? Dann forderst Du die Gegenseite auf, dies als gemeinsame Elternvereinbarung zu unterzeichnen. Du stellst also hier die Tatsache FALSCH dar. Er läßt immer alles so offen. Eine Unterlassung. Was ist aber, wenn das Kind mehr Umgang haben möchte, aber die Mutter dies rigoros verweigert? Rein rechtlich betrachtet kannst Du, belladonna, sogar den Vater auf Einhaltung seiner Umgangspflicht verklagen, z.B., wenn Dir das ermöglichen würde, wieder zu arbeiten. So konnte das Kind keinen vernünftigen Grund nennen, warum er seinen Vater nicht sehen will. Er hat die Mutter und das Kind sitzen lassen. Er will sein Kind nur sehen, wenn es ihm in den Kram passt. Wenn du in der Zwischenzeit dabei hilfst, dass das Kind nicht zu sehr entfremdet wird, wird sowohl er, als auch das Kind dir irgendwann sehr dankbar sein und du bekommst mehr zurück, als du gegeben hast!! Sie wollen doch das Beste fürs Kind, wie Sie hier dauernd vorheucheln. Danach ( nach Ablauf der Frist) schreibst Du ab und zu einen kurzen, sachlichen Brief, in dem es sich lediglich um Umgang dreht, und bewahrst die Kopie davon auf. Du bist der Meinung, dass ein Kind nicht darunter leidet, wenn es die Hauptbezugsperson verliert? Naja, ich dachte halt es wäre richtig Kontakt zwischen Vater und Sohn. Interesse und Liebe kann man nicht erzwingen, die Übernahme wenigstens der finanziellen Verantwortung unter bestimmten Umständen schon. Entweder es geht um grundsätzliches: dann per Telefon und per Brief, oder es geht um konkrete Termine oder ähnliches. Mich macht das so fertig,ich kann´s nicht beschreiben. Dann leben Sie halt Ihren Egoismus auf Kosten Ihres Kindes aus ! Kontakt zu den eigenen Kindern … Da war die Kleine genau ein Jahr alt und er kam nie wieder und hat sich nie wieder gemeldet. Das hat einfach alles keinen Sinn. A.U. Vater will Kind nicht sehen!!!! :-) Einmal sagte sie: 'Heute ist Muttertag. Vater will Kind (3) nicht sehen. § 1684 Absatz 1 BGB macht deutlich, dass jedes Elternteil zum Umgang mit dem minderjährigen Kind nicht nur berechtigt, sondern vielmehr auch verpflichtet ist. Seiner Meinung nach lehnt der Vater es ab, hat keine Gefühle und ist nicht traurig darüber, sein Kind zu verlieren. Ich bin der Meinung, Erzeuger haben nicht nur das Umgangsrecht, sondern auch eine Umgangspflicht, und das ab Geburt. schön, dass Sie nachfragen. In der Praxis ist vieles jedoch Auslegungssache. Die Mutter der Kinder möchte nicht, dass DU dabei bist - hat ansonsten aber nichts dagegen, dass die Kinder ihren Vater sehen. Hurra, das Kind findet Dich auch blöd! Wollte mit ihm immer zusammen sein, aber ich wollte ihn nicht mit anderen teilen? Nein, SMS solltest Du nicht schreiben. Übrigens, wie würdest Du denn solche wichtigen Dinge klären, wenn Du eine Unterlassung bekommen hast? Außerdem kann es dazu kommen, dass das Kind den Vater nicht mehr sehen will, weil es in einem Loyalitätskonflikt zwischen den beiden Elternteilen steht. am 09.08.2004 18:04:50. Sollte er sich doch noch entscheiden, das Kind zu sehend dann wird er das wahrscheinlich unregelmäßig tun. Ich trage am besten nichts mehr dazu bei und es kann mir passieren, dass ich dann irgendwann mal noch Schuld daran bin...Keine Ahnung. Der Kleine kann ja nichts dafür. Wenn er von dem Baby von Anfang an nichts wissen wollte,kann ich das ja noch ein wenig verstehen, aber er war ja die ganze Schwangerschaft + noch 4 Monate danach für uns da.